Beiträge

i2b Netzwerk - Bremen und Oldenburg

Netzwerkveranstaltung von i2b am 05.03.2013 in Bremen – zum Thema Diversity – mit Vielfalt nach vorne. Beginn der Veranstaltung in Bremen ist 19:00 Uhr.

Innovationen werden entweder durch vollständig neue Ideen oder durch die Verknüpfung bestehender und neuer Ideen gebildet. Durch die Vielfalt profitieren Unternehmen und Organisationen, wenn sie in ihren Belegschaften für möglichst große Vielfalt sorgen: Frauen und Männer, Deutsche und Migranten, Junge und Alte, Introvertierte und Extrovertierte.

Diversity lautet der dazugehörige internationale Schlagwort – es steht nicht nur für Toleranz gegenüber anderen Nationalitäten, Religionen und sexuellen Orientierungen, sondern vor allem auch für die Vorteile, die sich aus der Vielfalt des menschlichen Lebens gewinnen lassen.

Dieser Abend soll Unternehmern, der Metropolregion Bremen und Oldenburg, anhand von 4 Kommunikationsinseln aufzeigen welche Potentiale  in der Nutzung von Diversity bestehen. Dabei stellen verschiedene Bremer Unternehmen ihre Strategien im Bereich Diversity vor und bieten verschiedene Handlungsmöglichkeiten an.

Diversity – mit Vielfalt nach vorne

Gestartet wird die i2b Netzwerkveranstaltung in Bremen um 19:00 Uhr durch einen Kurzvortrag von Universitätsprofessorin a.D. Dr. Gertraude Krell – Diversity Management: Chancengleichheit für alle und auch als Wettbewerbsvorteil.

Danach bieten die 4 Kommunikationsinseln zahlreiche Informationen und Diskussionsmöglichkeiten zum Thema Diversity.

  1. Großunternehmen
    Doris Heitkamp-König, Leiterin Mercedes-Benz Kundencenter Bremen, Daimler AG
    Ingo Giese, Human Resources Coordinator Bremen/Trauen, Astrium GmbH
  2. Mittelständische Unternehmen
    Rüdiger Theobald, Leiter Stabstelle Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung, BTC Business Technology Consulting AG
    Peter Bollhagen, Geschäftsführer, Pero + Partner GmbH
    Carsten Meyer-Heder, Geschäftsführender Gesellschafter, Team Neusta GmbH
  3. Hochschule & Universität
    Prof. Dr. Jutta Berninghausen, Hochschullehrerin für interkulturelles Management und Diversity, Konrektorin für
    Internationales an der Hochschule Bremen, Vorstandsvorsitzende des Zentrums für Interkulturelles Management (ZIM)
    Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Konrektorin für Interkulturalität und Internationalität und Hochschullehrerin am Fachbereich 12, Universität Bremen
    Prof. Dr. Gertraude Krell, Universitätsprofessorin a.D., Freie Universität Berlin
  4. Kunst
    Dr. Arie Hartog, Direktor Gerhard-Marcks-Haus
    Carsten Ahrens, Direktor Weserburg
    Matthias Jäger, Geschäftsführer Worpsweder Museumsverbund e.V.

i2b- Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte

Das i2b- Netzwerk ist ein regionales Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte die die persönliche Begegnung der Mitglieder, auf den Veranstaltungen in den Vordergrund stellt. Besonders Führungskräfte und Unternehmer der Metropolregion Bremen, Oldenburg und Hannover sollen besser vernetzt und informiert werden.

Mehr Infos zu i2b zum Thema Diversity – mit Vielfalt nach vorne hier

i2b Netzwerk - Bremen und Oldenburg

Netzwerkveranstaltung von i2b am 04.09.2012 in Bremen – zum Thema Unternehmensfinanzierung. 5 Institution stellen sich und Ihre Lösungsmodelle vor.

Entdeckungsreise-Fachkraefte i2b in Bremen

Netzwerkveranstaltung von i2b am 06.03.2011 in Bremen – zum Thema “Entdeckungsreise Fachkräfte – es ist nie zu spät und selten zu früh – Fachkräfte im Land Bremen”. Beginn der Veranstaltung in Bremen ist 19:00 Uhr.

Für viele Unternehmen ist eine systematische Nachwuchsplanung und -förderung Alltag und wiederkehrende Praxis. Wie und mit welchen Werkzeugen lassen sich Fachkräfte finden und langfristig ans Unternehmen binden ?  Welche Anforderungen stellen zukünftige Fachkräfte bei der Berufswahl an Unternehmen und wie gehen diese damit proaktiv um ?

Entdeckungsreise Fachkräfte mit 8 Stationen

  1. BREkonomi 2012 – Schwerpunkt: Stärkung der deutsch-türkischen Zusammenarbeit und der Verbindung zwischen Izmir und Bremen
    Sprecher: Andreas Heyer, Wirtschaftsförderung Bremen und Yasemin Vierkötter, Honorarkonsulin für die Türkische Republik
  2. Gesamtschule Bremen-Ost und Schulzentrum der Sek. II Walle -Schwerpunkt: Aktuelle Veränderungen der Schullandschaft Bremens
    Sprecher: Franz Jentschke, Schulleiter der Gesamtschule Bremen-Ost und Frank Nieswandt, Fachbereich Wirtschaft und Berufs- und Studienorientierung Schulzentrum Walle
  3. Universität Bremen – Schwerpunkt: Internationalisierungsstrategien und interkulturelle Projekte der Universität Bremen
    Sprecherin: Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Konrektorin für Interkulturalität und Internationalität und Hochschullehrerin am Fachbereich 12, Universität Bremen
  4. H2B – Studieren, Forschen und Leben in Bremen und Bremerhaven
    Sprecher: Dr. Klaus Sondergeld, Wirtschaftsförderung Bremen
  5. StartHouse Bremen – Schwerpunkt: Strategie, Führung und Kommunikation
    Sprecher: Detlev Kühl, Gründer und Inhaber von StartHouse
  6. wisoak – Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen – Schwerpunkt: Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte in der Metropolregion
    Sprecherin: Dr. Susanne Sürken, Bildungsmanagerin wisoak
  7. bremen digitalmedia e.V. – Schwerpunkt: »connect« – Die Schnittstelle zwischen Schulen, Universität und Wirtschaft für den Medien- und IT-Standort Bremen
    Sprecher: Christoph Ranze, 2. Vorsitzender bremen digitalmedia e.V.
  8. Cross-Mentoring in Bremen – Schwerpunkt: branchenübergreifendes Cross-Mentoring zwischen Bremer Nachwuchsführungskräften mit Personalverantwortung und Führungskräften aus Unternehmen
    Sprecher: Mario Stadelmann

moderiert wird die Veranstaltung von Frau Iris Krause, Journalistin und Vorsitzende job4u e.V.

i2b- Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte

Das i2b- Netzwerk ist ein regionales Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte die die persönliche Begegnung der Mitglieder, auf den Veranstaltungen in den Vordergrund stellt. Besonders Führungskräfte und Unternehmer der Metropolregion Bremen, Oldenburg und Hannover sollen besser vernetzt und informiert werden.

Mehr Infos zu i2b zum Thema „Entdeckungsreise Fachkräfte – es ist nie zu spät und selten zu früh – Fachkräfte im Land Bremen“ finden Sie hier

i2b Netzwerk - Bremen und Oldenburg

Netzwerkveranstaltung von i2b am 06.09.2011 in Bremen – zum Thema „Zwischen Leidenschaft und ökonomischer Notwendigkeit – nachhaltig wirtschaften –
nachhaltig erfolgreich sein“. Beginn der Veranstaltung in Bremen ist 19:00 Uhr.

Nachhaltigkeit ist immer wichtiger geworden in den letzten Jahren, gerade in der Wirtschaft. Neben den DAX Unternehmen legen mittlerweile auch viele Unternehmen aus dem Mittelstand verstärkt Wert darauf, dass ihr Handeln und das aller Beteiligten ihrer Wertschöpfungskette den anerkannten Sozial- und Umweltstandards genügt.

Studien zeigen auf das dass Management von Nachhaltigkeit die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und großen Unternehmen – KMU langfristig verbessert. Wirtschaftlichkeit und umweltbewußtes Handeln stellen keinen Gegensatz dar, sondern können positiv miteinander kombiniert werden.

Was erwartet die Unternehmer und Führungskräfte in Bremen – Fachreferate und Podiumsdiskussion

  • Impulsreferat „Nachhaltigkeit als strategische Klammer für den Unternehmenserfolg“
  • Podiumsdiskussion mit
    • Karl-Heinz Kenkel, Umweltbeauftragter Bremer Straßenbahn AG
    • Rainer Knoll, Geschäftsführer der Bäckerei Backen mit Leidenschaft
    • Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
    • Torsten Matthias, Leiter Marketing, Frosta AG
    • Angelika Pohlenz, Generalsekretär, ICC Deutschland e. V.

moderiert von Herrn Prof. Dr. Georg Müller-Christ, Fachgebiet Nachhaltiges Management, Universität Bremen

i2b- Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte

Das i2b- Netzwerk ist ein regionales Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte die die persönliche Begegnung der Mitglieder, auf den Veranstaltungen in den Vordergrund stellt. Besonders Führungskräfte und Unternehmer der Metropolregion Bremen, Oldenburg und Hannover sollen besser vernetzt und informiert werden.

Mehr Infos zu i2b zum Thema „Zwischen Leidenschaft und ökonomischer Notwendigkeit – nachhaltig wirtschaften – nachhaltig erfolgreich sein“ finden Sie hier

i2b Netzwerk - Bremen und Oldenburg

Chancen für den Mittelstand – Zukunftsmarkt Maritime Technologien

Netzwerkveranstaltung von i2b am 05.07.2011 in Bremen – zum Thema Chancen für den Mittelstand. Beginn der Veranstaltung ist 19:00 Uhr. Die Meerestechnik ist eine High-Tech-Branche mit großem Wachstumspotenzial, insbesondere auch für klein- und mittelständische Zulieferbetriebe der Metropolregion Bremen Oldenburg.

War erwartet die Unternehmer und Führungskräfte in Bremen – Fachreferate

  • Wachstumsmarkt Meerestechnik“ Petra Mahnke, Geschäftsführerin Gesellschaft für Maritime Technik e. V. und
  • Deutsche Firmen im internationalen maritimen Wettbewerb“ Dr.Jörg Mutschler, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau (VDMA)
  • M2M – Ein Wachstumsmarkt“ Peter Kleimeier, Telekom Deutschland GmbH

Kompetenzcluster MARISSA

Federführend im Bereich „Maritime Sicherheit“ ist das von der Wirtschaftsförderung Bremen koordinierte Kompetenzcluster „MARISSA“ das sich an diesem vorstellt.

i2b- Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte

Das i2b- Netzwerk ist ein regionales Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte die die persönliche Begegnung der Mitglieder, auf den Veranstaltungen in den Vordergrund stellt. Besonders Führungskräfte und Unternehmer der Metropolregion Bremen, Oldenburg und Hannover sollen besser vernetzt und informiert werden.

Mehr Infos zu i2b zum Thema Zukunftsmarkt Maritime Technologien – Chancen für den Mittelstand finden Sie hier

i2b Netzwerk - Bremen und Oldenburg

Veranstaltungshinweis „Fachkräfte-Recruiting“ & Auftaktveranstaltung des Projektes „Frauen-Innovation-Technik – FIT in MINT“ für Unternehmer und Führungskräfte
Die i2b GmbH veranstaltet am 08.02.2011 von 16.00 bis 21:45 Uhr in Bremen die Veranstaltung Fachkräfte-Recruiting & Frauen-Innovation-Technik – FIT in MINT. Für registrierte Teilnehmer – Unternehmer und Führungskräfte – ist die Veranstaltung kostenlos. Die Veranstaltung ist ausdrücklich für Teilnehmer aus der gesamten Metropolregion Bremen und Oldenburg.

MINT – Begriff für den Fachkräftemangel in Unternehmen der Metropolregion Bremen und Oldenburg

MINT ist der Begriff für den Fachkräftemangel in den Unternehmenund die Lösung für unsere wirtschaftliche Zukunft. Wachstum und Arbeitsplätze in der Metropolregion entstehen nur durch Innovation. Deshalb spielt in den MINT-Berufen – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – die Zukunftsmusik. Hier droht der Fachkräftemangel, hier suchen Unternehmen nach neuen Mitarbeitern und die Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik nach neuen Potenzialen der Bildung.
„Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft, dass Frauen MINT erobern“, laut Berit Godbersen, Projektleiterin von „FIT in MINT“ von der Uni Bremen am Institut für Wissenstransfer kurz IfW.

Inhalte der Veranstaltung Fachkräfte-Recruiting & Frauen-Innovation-Technik – FIT in MINT

  • Impulsreferat – Wie können Potenziale in MINT Berufen bei Frauen gefördert und aktiviert werden
  • Podiumsdiskussion zum Thema FIT in MINT, Behebung des Fachkräftemangel durch Frauenförderung
  • Nachgefragt – Fachkräftemangel- Stand und Bedeutung heute und morgen, Initiativen und Politische Ansätze zur Behebung das Fachkräftemangels, Einschätzung durch Unternehmen
  • Beheben Ausbildungsmodelle wie das duale Studium den Fachkräftemangel in der Region Bremen und Oldenburg behebt – Orientierung an Unternehmensbedürfnissen
  • Ansätze von Personalentscheidern, Führungskräften im Personalbereich und Personalrecruitern um den Fachkräftemangel zu beheben

Teilnehmer der Veranstaltung Fachkräfte-Recruiting & Frauen-Innovation-Technik – FIT in MINT in Bremen

  • Berit Godbersen, Projektleitung Fit in MINT
  • Ingelore Rosenkötter, Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit Jugend und Soziales
  • Christine Eden, Geschäftsführerin Agentur für Arbeit Bremen
  • Regine Geraedts, Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau
  • Prof. Dr. Ines Weller, artec – Forschungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Bremen
  • Prof. Dr. Silke Eckardt, Elektrotechnik und Informatik, Hochschule Bremen
  • Moderation: Annemarie Struß-von Poellnitz, Wirtschaftsredakteurin beim Weser-Kurier
  • Prof. Dr. Georg Spöttl, Leiter des Instituts Technik und Bildung (ITB) an der Universität Bremen
  • Claudia Kessler, Geschäftsführerin HE Space Operations Gruppe
  • Bülent Uzuner, Vorstandschef BTC AG
  • Prof. Dr. Wilfried Müller, Rektor der Universität Bremen
  • Benjamin Kaufmann, Auszubildender der NEUSTA GmbH
  • Imke Goller-Wilberg, Geschäftsführerin Peter Braun Personalberatung
  • Anne Breuer, Personalleiterin Omnilab GmbH & Co. KG
  • Moderation: Axel Pustizky, Radio Bremen

 i2b- Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte

Das i2b- Netzwerk ist ein regionales Netzwerk für Existenzgründer, Unternehmer und Führungskräfte die die persönliche Begegnung der Mitglieder, auf den Veranstaltungen in den Vordergrund stellt. Besonders Existenzgründer und Unternehmer der Metropolregion Bremen, Oldenburg, Hannover und im Nordwesten sollen besser vernetzt und informiert werden über die Förderprogramme und Möglichkeiten die zahlreiche Unternehmen, Wirtschaftsförderer wie die NBank (Förderbank Niedersachsen), MBG (Mittelständische Beteiligungsgesellschaft), HTGF (High-Tech Gründerfonds), Business Angels Bremen Weser Ems bieten.