Existenzgründungsberatung für den sicheren Start in die Selbstständigkeit

Gruendungsberatung - erfolgreich startenExistenzgründungsberatung – erfolgreich starten, Menschen mit innovativen Ideen in die Selbständigkeit zu begleiten. Das ist mein Job. Dazu gehört, sie mit betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Voraussetzungen vertraut zu machen genauso wie professionelle Hilfe bei der Erstellung eines Finanz- und Businessplans.

Klaus Schaumberger ist zugelassener Berater bei der BAFA, KfW Bank/ NBank und LGH (NRW) und vielen weiteren Förderstellen.

Mehr Information dazu unter Referenzen

Meine Leistungen für Existenzgründer

Je zielorientierter eine Existenzgründung geplant wird desto sicherer ist Ihr Start in die Selbstständigkeit.

  • Hilfestellung bei organisatorischen Hürden
  • Businessplanerstellung
  • Finanz- und Liquiditätsplanung
  • Informationen zu betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Voraussetzungen
  • Analyse der persönlichen Stärken und Schwächen
  • Markt- und Standortanalyse
  • Netzwerkhilfe
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Informationen und Hilfe zu Fördermitteln und Krediten
  • Fachkundige Stellungnahme für die Tragfähigkeitsbescheinigung
  • Ablauf einer Existenzgründungsberatung /Gründercoaching

Damit Existenzgründer wissen wie eine Existenzgründungsberatung im Regelfall abläuft, welche Inhalte für den Businessplan wichtig sind, habe ich den Ablauf einer Existenzgründungsberatung nachfolgend kurz dargestellt. Je nach Schwerpunkt in der Existenzgründungsberatung verändern sich die Punkte oder werden um weitere ergänzt.

Phase 1 – Kostenfreies Erstgespräch zwischen uns und dem Existenzgründer – Gründungsidee

  • passt die Chemie zwischen dem Existenzgründer und dem Existenzgründungsberater
  • wie sind die Rahmendaten für die Existenzgründung (Kapital, geplantes Gründungsdatum, Gründungsidee, …)
  • der Existenzgründungsberater erklärt den Abaluf einer Gründungsberatung und der Beantragung von Fördermitteln für den Existenzgründer
  • der Existenzgründungsberater hilft bei der Beantragung der staatlichen Fördermittel sowohl in der Vorgründungszeit als auch nach der Gründung wie z.B. dem Gründercoaching Deutschland
  • erfüllt der Existenzgründungsberater Ihre Anforderungen als Existenzgründer

Phase 2 – Erfassen der Gesamtsituation und der Ziele – Erstellung eines groben Businessplan Konzept zur Existenzgründung – Vorplanung

  • Plandaten erfassen – Gründungszeitpunkt, IST Zustand des Existenzgründers, Finanzierung
  • Ziele des Existenzgründer und der Existenzgründung – wirtschaftliche und unternehmerische Zielsetzungen – Einkommen, Arbeitszeit, Entwicklungsschritte,
  • Analyse der Plandaten
  • Businessplan Grobkonzept – erste Grobfassung des Businessplan
  • Plausibilitätsprüfung – Abgleich der Businessplan Daten – Arbeitszeit mit Produktion/ Dienstleistung, Absatz – Machbarkeitsstudie über das Absatzgebiet, …
  • Abgleich mit Brancheninfos – Vergleich der Businessplan Daten mit Unternehmenskennzahlen der Branche
  • Rechtliche Vorgaben – Ermittlung und Berücksichtigung von Gesetzen und anderen Vorgaben – Zulassungsvorrausetzungen, Gewerbegenehmigung, …

Phase 3 – Umsetzungsplanung und –analysen für den Businessplan – Detailplanung

Die Inhalte der Detailplanung Ihres Businessplan werden je nach Branche, individueller Situation und den Businessplan Empfängern (Kapitalgeber, Gesellschafter, Arbeitsamt) unterschiedlich stark gewichtet sein.

  • Executive Summary
  • Existenzgründer
  • Rechtsform
  • Standort
  • Dienstleistung/ Produkt
  • Herstellungs-/ Produktionsplanung
  • Marketingplanung
  • Personalplanung
  • Finanzplanung
  • Risikomanagement
  • Zeit- und Ablaufplanung

Phase 4 –Unternehmensgründung und Begleitung – Realisierung der Existenzgründung

Die Realisierung der Existenzgründer ist der entscheidende Schritt vom Planungsdenken zur Umsetzung. Jetzt gilt es alle geplanten Massnahmen in die Tat umzusetzen.

  • Unternehmensgründung – Der Schritt über den Rubicon (Point of no Return) – Jetzt gehts los
  • Standort- und Rechtsformenwahl – Festlegung auf einen Standort und die Rechtsform
  • Fördermittel beantragen – Gründercoaching Deutschland, KfW Kredite, Bürgschaften, Gründungszuschuss (incl. Fachkundige Stellungnahme)
  • Anmeldung Finanzamt – Erfassungsbogen Finanzamt ausfüllen, Steuerberater oder Buchhaltungssoftware nutzen, Fristen einhalten
  • Gewerbeanmeldung – bei der Kommune mit oder ohne notarielle Beglaubigung
  • Umsetzung Marketingkonzept – Marketingmix umsetzen – Produkt-, Kommunikations-, Distributions- und Preispolitik
  • Betriebsmittelbeschaffung – Betriebsausstattung, Räume mieten, Flyer, Broschüren, Telefon,
  • Investitionen – Maschinen, Erstausstattung an Produkten
  • Produktion/ Dienstleistung – Erstellung der Produkte oder Dienstleistungen
  • Controlling – Erfassen, bewerten und steuern von Prozessen zur Optimierung dieser

Nutzen Sie meine Erfahrung als Existenzgründungsberater für Ihren Erfolg. Der Businessplan ist das Kernstück der Planung, Sie als Existenzgründer sind Kernstück der Existenzgründung. Gründercoaching Oldenburg

Für weitere Fragen zur Existenzgründungsberatung nutzen Sie unser Kontaktformular.

Weitergehende Informationen zum Thema – BMWi Behördenwegweiser